Omega-1996-Seite

Durch das neue Hybrid-Airbag-System für Fahrer- und Beifahrerairbag wurde die neue Lenkradgeneration im Omega eingeführt. Das Airbagsteuergerät erhielt ebenfalls eine Überarbeitung hinsichtlich einer erweiterten Diagnosefähigkeit.

Zentralverriegelung

Die bis dato verbaute IR-Fernbedienung wurde durch eine Funk-Fernbedienung als Schlüsselanhänger (Funk-Ei) und Blinkeransteuerung abgelöst. Das neue System arbeitet nun in der Ausführung mit Diebstahlwarnanlage (DWA) in einem Gehäuse rechts unten im Beifahrerfußraum. In dem Zuge wurde ebenfalls der Schließzylinder in der Beifahrertür wegrationalisiert.

Klimaanlage

Klimaanlage mit elektronischer Regelung (ECC) als Sonderausstattung erhältlich.

Hinterradaufhängung

Befestigung der Hinterachse am Fahrzeugunterbau komplett mit Käfigmuttern anstelle von Schweißmuttern. Dadurch wird eine spannungsfreie Montage durch Toleranzausgleich erreicht.

Sound – System

Leichte Modifikation des Soundsystems bei der Limousine und diverse Änderungen bei den Werksradios.

Schalthebel

Ab sofort wird ein um ca. 25 mm kürzerer Schalthebel verwendet. Dadurch ist die Bedienung des Radiogerätes gegenüber dem bisherigen Schalthebel verbessert worden. Außerdem werden mit dem neuen Schalthebel die Schaltwege verkürzt.

Scheibenwischer

Stufenlose Intervallsteuerung über neues Rändelrad im Wischerhebel.

Schließzylinder

Neue Schließzylinder mit Freilauf.

Telefoneinbau

Für eine nachträgliche Ausrüstung mit einem D – Netz – Telefon (Handy) ist optional ein Telefonnachrüstsatz bestellbar, der aus einem vorbereiteten Kabelsatz und einer Antenne mit Antennenkabel besteht.

Türen

Torsionsfeder – Türbremse mit integrierter Lagerung an den hinteren Türen anstelle der Türbremse mit Spannhülse.

Vordersitze

Überarbeitung der vorderen Sitze hinsichtlich der Rückenverstellung.

Isolierung

Verbesserte Motorraum-Geräuschisolation

Heizung

Heizleistung durch Zusatzpumpe verbessert

Getriebe

Ab sofort wird die Innensechskantschraube der Ölstandskontrolle gegen eine Außensechskantschraube ausgetauscht. Das Anzugsdrehmoment beträgt 30 bis 40 Nm. Die Schraube kann auch in alten AR25/35-Getrieben verwendet werden.

Motor

Dieselmotor

Anpassung des Motors 25 DT auf die europäische Abgasnorm 94/12/EG (96) – neue Bezeichnung X 25 DT.

Kennfeldgeregelte, elektropneumatische Abgasrückführung

Der elektropneumatische Druckwandler (EPW) hat die Aufgabe, die elektrischen Signale des Steuergerätes DDE 2.1 in einen variablen Unterdruck zur Ansteuerung des AGR-Ventils umzuwandeln. Es handelt sich um ein Unterdruck-Steuerventil, dessen Ausgangsdruck sich proportional zu dem angelegten Steuerstrom einstellt.

Heißfilm-Luftmassenmesser

Das Luftfiltergehäuse wurde zur Aufnahme des Luftmassenmessers modifiziert.

Katalysatortechnik

Das Volumen des Katalysators wurde vergrößert und die Beschichtung optimert.

Zylinderkopf

Im Zylinderkopf ist die Brennraumform sowie die Glühstiftkerzenanlage optimiert worden. Durch diese optimierte Innengeometrie ergibt sich eine Verbesserung des Rauchverhaltens.

Zylinderkopfhaube

Die Zylinderkopfhaube ist mittels einer Gummi-Profildichtung akustisch entkoppelt.

Einspritzdüsen

Die Einspritzdüsen sind auf Radius-Einspritzdüsen in verkokungsarmer Ausführung umgestellt worden.

Druckregelventil

Neu im X 25 DT ist ein Druckregelventil, welches in der Zylinderkopfhaube vor die Öffnung zur Blow-by-Leitung eingesetzt ist. Das Druckregelventil hat die Aufgabe, im Kurbelgehäuse einen möglichst konstanten Unterdruck von 20 mbar zu halten.

Feinabgleich der Kennfelder im Motorsteuergerät